Über Mich

Als gelernte Automobilkauffrau in einem einsamen Büro mit Raumpflanze zu arbeiten tickende-uhrbereitete mir nicht lange Freude und der Blick auf die Uhr bis hin zum ersehnten “Feierabendgong” war irgendwann zu häufig. Ich wollte etwas anderes machen – und zwar kreativ an dem Prozess von der Vorarbeit bis hin zu einem fertigen Geschäftspaket in Zusammenarbeit mit meinen Kunden teilhaben und aktiv mitgestalten. “Erst die Arbeit, dann das Vergnügen” war mir im Leben nicht genug und daher habe ich meine Leidenschaft im Selbststudium zum Beruf gemacht. Somit ist nun die Arbeit gleichzeitig auch das Vergnügen!

Aber bevor alles begann drückte ich erst wieder die Schulbank und machte auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur. In meiner Freizeit beschäftigte ich mich mit den gängigen Bildbearbeitungs- und Illustrationsprogrammen, um mein Wissen zu vertiefen. Die Verwirklichung der Selbständigkeit rückte immer näher, jedoch sollte es erst ein wenig rasanter im Privatleben zugehen.

heissluftballon

Der Wunsch nach einer großen Reise stand schon seit längerer Zeit im Raum und so machten mein Lebenspartner und ich uns auf nach Indien. Der Subkontinent versprühte für uns den großen Reiz für längere Zeit dort zu reisen. Auf einigen Reisen zuvor lernten wir Indien lieben und hassen.

So packten wir 2009 je einen 60-Liter Rucksack, der Rest unseres Hab und Gut wurde verkauft oder verschenkt und ein Flug gebucht. Unsere Freiheit konnte vogeluns niemand mehr nehmen, denn wir konnten jeden Weg einschlagen, den wir gehen wollten und machten uns auf den Weg.

Nach ca. 1,5 Jahren quer durch Indien und Nepal mit Grafikdesign-Büchern und weiteren Lehrgängen als Reiselektüre im Gepäck gründeten wir schließlich ShrifeeDesign – Maßgeschneiderte Webauftritte. Unser Angebot traf schon bald auf Begeisterung unserer Kunden und die Arbeit am Computer war in Verbindung mit der Reise ideal. So war es möglich, Berufs- und Privatleben unter einen Hut zu bringen und weiter mit dem Schneckenhaus auf dem Rücken über Stock und Stein zu ziehen.

volle-zuege
Das Leben “in vollen Zügen” genießen hat in einem der bevölkerungsreichsten Länder eine ganz andere Bedeutung. Kein Luxus, keine Bequemlichkeiten, dafür ein Reichtum im Herzen kitzelten in uns immer wieder den Entdeckergeist heraus. Von den Menschen, die uns begegneten lernten wir mit den Geflogenheiten im Land umzugehen und das beste aus vielen neuen und manchmal unbequemen Situationen zu machen.

Aus Bekanntschaften wurden Freunde und aus Freunden wurde Familie, die uns bis heute in vielen Orten Indiens und Nepals ans Herz gewachsen sind und die wir auf unseren Reisen immer wieder besuchen.

Die Arbeiten von mir sind also mal “Made in India”, mal “Made in Nepal” und neuerdings wieder “Made in Germany”, aber auf jeden Fall immer voller Neugier an Dir, Deinem Vorhaben und Deinen Ideen entstanden, damit wir in Zusammenarbeit das Optimum für Deine Wünsche und Vorstellungen herausholen können.